Close

Food Guide #6 – MoschMosch

(WERBUNG) Schon lange habe ich euch keine Restaurants hier vorgestellt und da ich heute mal wieder bei MoschMosch essen war, nehme ich das einfach mal als Anlass für einen neuen Food-Guide!

Das MoschMosch zählt wirklich zu meinen absoluten Lieblingsrestaurants, in dem ich immer wieder gerne zu Gast bin. Für jeden Asia-Food Liebhaber ist MoschMosch das wahre Paradies und auch für Veganer bietet die Speisekarte viele leckere vegane Gerichte an, die praktischerweise mit einem ‚v‘ gekennzeichnet sind .

IMG_4746
Erdnuss Curry mit veganem Super Protein – yummy!

Eine absolute Empfehlung von mir sind die veganen Curries – sowohl das Gurin Karê (Grünes Curry) als auch das Pinatsu Karê (Erdnuss Curry) sind geschmacklich einfach unfassbar lecker! Und was ich richtig super finde ist, dass ganz viele Gemüsesorten enthalten sind und diese auch noch den perfekten Biss haben. Wie zu allen Gerichten kann man sich noch Tempeh, veganes Super Protein oder Tofu extra dazu bestellen. Bei dem Super Protein handelt es sich um vegane Filetstreifen, die ein bisschen an Hähnchen erinnern und super knusprig sind. Und der Tempeh dort ist echt der absolute Knüller, nirgends schmeckt der so gut wie bei MoschMosch!

IMG_3485
Grünes Curry mit Tempeh, dazu Edamame und ein hausgemachter Grüntee-Eistee zum Trinken
IMG_3483
Der Weltbeste Tempeh!

Da ich die ersten Male jedes Mal Curry mit Reis hatte (einfach weil es so lecker ist), musste ich auch mal ein Nudelgericht probieren und ich wurde nicht enttäuscht. Entschieden habe ich mich für Yakiudon – gebratene Udon Nudeln mit knackigem Gemüse, einer leckeren Soße und knusprigen Röstzwiebeln. Dazu hatte ich noch gebratenen Tofu, der super fluffig und außen schön kross war! Da meine Freundin ihre Portion nicht ganz geschafft hat, konnte ich auch noch von ihrem Gericht, dem Jippi Jappa probieren 😛 Fast das gleiche, nur mit dünneren Weizennudeln und Sesam – und auch genauso lecker wie das mit den Udon Nudeln!

IMG_6971
Yakiudon mit Tofu und hausgemachter Kirschblüten Limonade
IMG_5765
Veganes Ramen für mich, gebratene Nudeln für meinen Dad und das rote Curry für meine Mum

An einem regnerischen Tag ist das vegane Ramen ideal – die leckere Nudelsuppe mit Gemüse und Tofu wärmt einen von innen und wird in einer riesigen Schale serviert – danach ist man gleich viel glücklicher 🙂

Gebratene Weizennudeln mit veganen Filetstreifen (Super Protein) + hausgemachte Limonade
IMG_6974
Zwei mal gebratene Nudeln, dazu Kirschblüten Limonade und Eistee, sowie Edamame und Gyoza zum Teilen mit meiner Freundin

Entweder vorab als Vorspeise oder, wie ich es am liebsten mag, direkt zum Essen dazu gibt es auch noch Edamame, Frühlingsrollen mit Gemüse-Tofu Füllung (Harumaki) und sogar vegane Gyoza, also Teigtaschen, die mit Gemüse gefüllt sind. Alles super lecker und perfekt zum Teilen.

IMG_5766
Raw 42 mit Mango Sorbet – klein, aber fein!

Und sollte man aus irgendeinem Grund immer noch Hunger haben oder einfach die Lust auf etwas Süßes verspüren, dann muss man auch als Veganer nicht leer ausgehen! Das Dessert Raw 42 ist ein kleiner roh-veganer Käsekuchen, der mit einer Kugel Mango Sorbet serviert wird und was soll ich sagen, es ist ein Traum! Ich war echt erstaunt wie gut das war – das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.

Was ich neben dem leckeren, bunten Essen noch sehr schätze, ist das freundliche Personal! Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dort sind immer gut gelaunt und sorgen für eine gute Stimmung. Und egal wie voll es ist, man muss nie lange auf sein Essen warten …und die Portionen groß genug, sodass auch ich satt werde haha 😛

Also stattet MoschMosch mal einen Besuch ab, wenn ihr Lust auf leckeres, asiatisches Essen habt! Auf der Website könnt ihr gleich nachschauen, wo ein MoschMosch in eurer Nähe ist 🙂

*Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit MoschMosch entstanden. 

 

 

 

 

 

 

 

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *