Close

Berlin – I LOVE YOU

(Enthält Werbung)

Vor ein paar Tagen ging es für mich zusammen mit meiner Mum nach drei Jahren wieder nach Berlin! Ich liebe diese Stadt so sehr und irgendwie fühle ich mich total verbunden mit ihr – kennt ihr das? Leider waren wir nur zwei Tage dort, aber es waren wirklich zwei wundervolle Tage! Bei strahlendem Sonnenschein sind wir durch die Plätze und Berlins geschlendert, haben viel gesehen und lecker gegessen 😀

Nachdem wir in unserem Hotel (Intercity Hotel, 2 Gehminuten  vom Bahnhof entfernt) eingecheckt haben, sind meine Mum und ich durch die Hackeschen Höfe gelaufen. Die Höfe sind wunderschön eingerichtet und die kleinen Geschäfte darin sind einfach super niedlich. Im Rosenhof ein paar Meter weiter gibt es sogar einen Brandy Melville, wo ich natürlich auch vorbeischauen musste, denn Brandy gehört zu meinen absoluten Lieblingsläden. Leider (oder vielleicht zum Glück? :D) habe ich aufgrund unserer knappen Zeit nichts kaufen können. Danach ging es zu Fuß in Richtung Alexanderplatz und ins Alexa, in dem ich jetzt tatsächlich erst das erste Mal war. Das Alexa ist ein riesengroßes Einkaufszentrum mit hunderten Shops und wahrscheinlich hat mich die pinke Farbe des Shopping Centers einfach magisch angezogen haha 😀

Da meine Mum und ich das letzte Mal im Zug etwas gegessen haben, hatten wir ganz schön Hunger und sind nachmittags dann zu Lia’s KitchenBurger essen gegangen. Als ich die Speisekarte gesehen habe, dachte ich: WOW! Denn der kleine Burgerladen hat einiges zu bieten! Ich habe mich für den Chicken Cheese Burger mit Süßkartoffelpommes und Coleslaw entschieden. Auf dem Burger waren Chicken Nuggets, Feta und gegrillte Paprika! Seid wann ich wieder Fleisch und Käse esse? Falsch gedacht, das tue ich nämlich nicht! 😛 Bei Lia’s Kittchen ist das Essen komplett vegan! Die Chicken Nuggets bestanden aus Seitan mit einer knusprigen Panade und der Feta hat wirklich wie ‚echter‘ Feta geschmeckt! Ich würde zu gerne wissen, wie dieser hergestellt wurde 😀 Und die Süßkartoffelpommes verdienen auch noch einmal eine extra Erwähnung, denn die Pommes waren legendär – so knusprige Süßkartoffelpommes habe ich wirklich noch nirgendwo anders gegessen! Meine Mum hatte den Chili Bean Burger mit einem Patty aus schwarzen Bohnen, Rucola und feuriger Chili Soße. Freundlicherweise hat sie mich auch probieren lassen und ich muss sagen, der Burger war mindestens genauso gut wie meiner! Also wenn ihr in Berlin seid, müsst ihr unbedingt bei Lia’s Kitchen* vorbeischauen! Ich meine wo sonst, bekommt man vegane Burger mit Chicken Nuggets und Feta Käse? Übrigens: neben den Burgern gibt es auch tolle Salate auf der Speisekarte*, die ich auch wirklich gerne probiert hätte – aber dann beim nächsten Mal! 😛

Das Highlight des Tages war dann am Abend. Da haben wir uns nämlich im Friedrichstadt Palast die The One Grand Show angesehen. Das war auch der eigentliche Grund nach Berlin zu fahren, denn die Show läuft nur noch bis zum 5. Juli und ich wollte sie noch unbedingt sehen! Ich muss zugeben, eigentlich wollte ich nur wegen Roman Lob in die Show (kleines Fangirl haha), aber am Ende muss ich sagen, dass ich von der Show im Gesamten wirklich überwältigt war! Tolles Bühnenbild, bunte Kostüme und spektakuläre artistische Einlagen – das alles wird mir noch lange in Erinnerung bleiben!

Am nächsten Morgen ging es zu Haferkater* frühstücken. Könnt ihr euch vorstellen, dass ich dort schon seit ich das erste Mal in Berlin war hingewollt habe? Und endlich konnte ich meinen Traum verwirklichen 😀 Haferkater ist berühmt für seine Porridges und natürlich musste ich dann auch eins probieren! Entschieden habe ich mich für den Waldbeer-Kater mit Waldbeerkompott, gerösteten Kokoschips und ganz viel Zartbitter Schokolade. Hammermäßig lecker, sage ich euch! Die Konsistenz des Oatmeals ist echt der Wahnsinn. Zwar dachte ich erst, dass die Portion etwas klein ist, aber durch die ganzen Toppings war ich danach echt satt – und glücklich 😀

Danach sind wir dann zu Brammibal’s Donuts gegangen. Schon so viele Leute haben von den Donuts geschwärmt und ich war jedes Mal neidisch, als ich diese bei anderen in der Story gesehen habe 😛 Das Cafe war zwar etwas weiter von unserem Hotel entfernt aber der Weg hat sich sowas von gelohnt! Als ich den Laden betreten habe und die Theke gesehen habe, dachte ich würde träumen! Eine Theke gefüllt mit riesigen Donuts in den geilsten Geschmacksrichtungen. Ich wollte erst zur Sicherheit nachfragen, ob wirklich jede Sorte vegan ist und dann habe ich das Schild gelesen: alles ist vegan! Von diesem Moment an war ich super glücklich und als ich die Box zum Mitnehmen mit meinen Donuts in den Händen hielt noch viel mehr. Bei der genialen Auswahl ist es mir natürlich (wie immer) nicht leicht gefallen mich zu entscheiden, also sind es am Ende 4 Donuts geworden: Nougat, Coffee Banana, Chocolate Peanutbutter und Peanutbutter & Jelly. Der Hammer oder? Danach sind wir noch am direkt daneben liegenden Maybach entlang gelaufen und haben das tolle Wetter genossen.

Vor unserer Heimreise sind wir dann noch zur Pho Noodlebar* gegangen und haben uns dort mit leckeren Tofu-Mango-Curries gestärkt. Das Curry war echt köstlich – es hatte genau die richtige Schärfe, war mega cremig und das Gemüse darin war knackig. Alles was ein gutes Curry ausmacht hat dieses auf jeden Fall erfüllt. Wenn ich nicht noch vom Frühstück gesättigt gewesen wäre, hätte ich noch mega gerne die Sommerrollen oder eins der veganen Desserts probiert! Muss ich definitiv noch nachholen wenn ich wieder dort bin.

Mit vollem Bauch sind wir dann an der Spree entlang zurück zum Hotel gelaufen, haben unseren Koffer geholt und dann hieß es schon Abschied nehmen! Tschüss wunderschönes Berlin, bis zum nächsten Mal! 

Und wen es interessiert: Ja die Donuts haben genauso gut geschmeckt wie ich erwartet habe! Nach der fast 6 stündigen Heimreise konnte ich gar nicht anders, als die 4 Donuts direkt zu verkosten 😀

*WERBUNG

About r_08_s99

1 thought on “Berlin – I LOVE YOU

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *