Close

Bratkartoffel Pfanne – herzhaftes & gesundes Soul Food

Mögt ihr lieber normale Kartoffeln oder Süßkartoffeln? Wer sich (wie ich) nicht entscheiden kann, ist bei diesem Rezept genau richtig gelandet. Denn für diese Bratkartoffel Pfanne verwenden wir einfach beides 😀

Kombiniert mit Räuchertofu, Frühlingszwiebeln und Brokkoli ergibt sich ein super leckeres und herzhaftes Gericht, das auch noch vegan und gesund ist! Wer keinen Brokkoli mag (was ich zwar nicht verstehen kann, aber egal haha) oder gerade keinen zuhause hat, kann gerne auch anderes Gemüse oder auch Champignons verwenden. Bei mir gab es noch etwas Hummus und frische Petersilie dazu, was ich nur empfehlen kann. Ich denke Kräuterquark oder ein Gemüseaufstrich würde auch super dazu passen. Aber auch plain ganz ohne Dip wird euch die Bratkartoffel Pfanne mit Sicherheit nicht enttäuschen 🙂

Probiert das Rezept unbedingt mal aus und lasst mich wissen, wie es euch geschmeckt hat!

Für 2 Portionen:

  • 4 Kartoffeln (ca. 450g)
  • 1 kleine Süßkartoffel (ca. 250g)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Brokkoli
  • 200g Räuchertofu
  • 1 Schluck Sojasauce
  • 2 TL Bratkartoffel Gewürz (alternativ Paprikapulver)
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Öl zum Braten
  1. Die Kartoffeln in einem Topf mit Wasser etwa 20-30 Minuten kochen.
  2. In der Zwischenzeit den Tofu in Würfel schneiden. In einer Pfanne knusprig anbraten und mit Sojasauce ablöschen. Dann herausnehmen.
  3. Die Süßkartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Brokkoli in Röschen teilen. Beides mit etwas Wasser in die Pfanne geben und etwa 10 Minuten garen. Danach aus der Pfanne nehmen.
  4. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken.
    Mit etwas Öl in die Pfanne geben und glasig braten.
  5. Wenn die Kartoffeln fertig sind, diese schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben zugeben und von beiden Seiten knusprig anbraten. Mit dem Bratkartoffel Gewürz würzen.
  6. Danach Süßkartoffel, Brokkoli und Tofu zugeben und nochmal kurz mitbraten. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

 

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *