Close

Fluffy Vegan Waffles – healthy & yummy

Scroll down for English recipe

Hey ihr Lieben!

ENDLICH habe ich es geschafft meinen Blog fertigzustellen wie ich es mir vorgestellt habe! Und endlich kann ich wieder Rezepte mit euch teilen 🙂 Da haben sich nämlich schon einige angesammelt in der letzten Zeit… aber ich musste gar nicht lange überlegen, welches ich als erstes posten soll 😛

Entschieden habe ich mich für mein allerliebstes Rezept für vegane Waffeln, die auch noch gesund sind 🙂 Seit ich mir bei Aldi ein Waffeleisen für runde belgische Waffeln gekauft habe, könnte ich mir ständig Waffeln machen, denn sie werden einfach so so gut! Unglaublich saftig, weich und dick! Der Waffelteig ist ohne raffinierten Zucker und Öl, ich verwende lediglich für das Waffeleisen ein klein wenig Kokosöl damit auch ganz sicher nichts anklebt 🙂 Wenn ihr kein Waffeleisen für belgische Waffeln habt ist es auch kein Problem – einfach den Teig ein bisschen flüssiger machen 😉

Am liebsten esse ich meine Waffeln mit ganz viel frischem Obst und Ahornsirup oder einem warmen Fruchtkompott. Passend zur Rhabarber-Saison habe ich mir ein leckeres Erdbeer-Rhabarber Kompott zu den Waffeln gemacht. Dazu habe ich einfach den Rhabarber in grobe Stücke geschnitten, mit ein paar Löffeln Xucker und etwas Wasser köcheln lassen und nach etwa 10 Minuten halbierte Erdbeeren zugegeben. Das ganze habe ich dann weiter köcheln lassen bis Rhabarber und Erdbeeren schön weich waren. Das leicht säuerliche Kompott passt perfekt zu den süßen, weichen Waffeln 🙂 Probiert das unbedingt mal aus solange es noch Rhabarber und Erdbeeren gibt.

Für 1 belgische Waffel oder 2-3 Herzwaffeln:

  • 80g Dinkelmehl
  • 20g Kokosmehl (alternativ Puddingpulver / Stärke)
  • 40g Apfel-Bananenmark
  • 1 EL Cashewmus
  • 80-100ml pflanzliche Milch
  • 50ml Sprudel
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Xucker (oder anderes Süßungsmittel wie FlavDrops, Agavendicksaft…)
  • etwas Kokosöl für das Waffeleisen
  1. Das Dinkelmehl mit Kokosmehl, Backpulver und Xucker vermengen.
  2. Apfel-Bananenmark, Cashewmus, Milch und Sprudel zugeben und zu einem glatten, dicken Teig verrühren (wenn ihr normale Herzwaffeln macht müsst ihr noch mehr Milch zugeben).
  3. Das Waffeleisen mit etwas Kokosöl bepinseln, den Teig hineingeben und die Waffel goldbraun ausbacken.
  4. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

English recipe

For 1 thick belgian waffle or 2-3 regular heart-shaped waffles:

  • 80g spelt flour
  • 20g coconut flour (sub with pudding powder / corn starch)
  • 40g apple-banana puree
  • 1 tbsp cashew butter
  • 80-100ml plant milk
  • 50ml sparkling water
  • 1 tsp baking powder
  • 1 tbsp Xucker (or any other sweetener you like, e.g. flavdrops, agave syrup…)
  • some coconut oil for the waffle iron
  1. Combine spelt flour with coconut flour, baking powder and Xucker.
  2. Add cashew butter, apple-banana puree, milk and sparkling water and mix everything to a smooth and thick batter (add more milk if you’re making regular waffles).
  3. Grease your waffle iron with some coconut oil, pour in the batter and bake until the waffle is golden-brown.
  4. Done & Enjoy! 🙂 I recommend serving the waffle with warm fruit compote.

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *