Close

Kaiserschmarren – vegan & glutenfrei! / Vegan & Glutenfree Kaiserschmarren

Scroll down for English recipe

Schon lange hatte ich die Idee mal einen Kaiserschmarren nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei zu probieren. Als dann meine Freundin Lara zu mir kam, hatte ich dann den Anlass für die Challenge, da sie kein Gluten verträgt. Und glücklicherweise ist sogar der erste Versuch schon grandios geworden!

Der Schmarren ist wunderbar fluffig und dick, wie man es von einem echten Kaiserschmarren gewohnt ist. Ich würde sogar behaupten, dass die glutenfreie Variante einen Tick luftiger und fluffiger ist, als mein (euch wohl schon bekannten) geliebter veganer Kaiserschmarren – und geschmacklich können sich beide wirklich das Händchen geben 😛 Um die tolle Konsistenz zu erreichen habe ich verschiedene glutenfreie Mehle verwendet: Reis- , Teff- , Kokos- und Sojamehl! Teff Mehl besteht aus Hirse und hat einen leckeren nussigen Geschmack. Kaufen könnt ihr es im Bioladen und in Reformhäusern oder online bei Govinda*. Wenn ihr euch das Mehl nicht extra kaufen wollt, könnt ihr allerdings auch mehr Reismehl verwenden, das sollte kein Problem sein 🙂

Für alle, die meinen veganen Kaiserschmarren bisher nicht probieren konnten, weil sie eine Gluten-Intoleranz haben, habe ich jetzt auch endlich eine glutenfreie Variante meines Lieblingsfrühstücks! Oder vielleicht möchtet ihr einfach mal etwas Neues probieren – dann ist der glutenfreie vegane Kaiserschmarren genau das Richtige 🙂 Den Kaiserschmarren am besten mit Fruchtkompott und frischem Obst genießen. Zu meinem gab es Erdbeeren-Rhabarberkompott, frische Beeren, Kokosjoghurt und ein paar Stückchen Kokos-Beeren-Schokolade* – das war echt super yummy! 😛

Für 1 Portion:

  • 60g Reismehl
  • 20g Teff Mehl (oder mehr Reismehl)
  • 20g Kokosmehl
  • 1 EL Sojamehl
  • 1 EL Xucker (oder Agavendicksaft / Süßungsmittel nach Wahl)
  • 3 EL Apfelmark
  • 120-150ml Sojamilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kokosöl (zum Braten)
  1. Reismehl, Teff Mehl, Kokosmehl, Sojamehl und Xucker miteinander vermengen.
  2. Apfelmark und Sojamilch zugeben und zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren.
  3. Backpulver und Apfelessig in einem separaten Schälchen vermischen, zum Teig geben und nochmals kurz verrühren.
  4. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und den gesamten Teig hineingeben.
  5. Den Teig auf einer Seite bei schwacher bis mittlerer Hitze anbacken und nach etwa 3-5 Minuten wenden. Nochmal kurz anbacken und dann den Teig in kleinere Stücke teilen.
  6. Den Schmarren für weitere 2 Minuten anbraten.
  7. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

*Werbung / unbezahlt

English recipe

For 1 portion:

  • 60g rice flour
  • 20g teff flour (or more rice flour)
  • 20g coconut flour
  • 1 tbsp soy flour
  • 1 tbsp xylit / erythrit (or agave syrup/ sweetener of choice)
  • 3 tbsp unsweetened apple sauce
  • 120-150ml soy milk
  • 1 tsp apple cider vinegar
  • 1 tsp baking powder
  • 1 tsp coconut oil (for frying)
  1. Combine rice flour, teff flour, coconut flour and xylit / erythrit (sweetener).
  2. Add apple sauce and soy milk and stir to a smooth batter.
  3. Combine apple cider vinegar and baking powder in a separate bowl and add to the batter.
  4. Heat up coconut oil in a pan and pour in the whole batter.
  5. Fry the batter on the one side over low-medium heat and flip after 3-5 minutes. Let it fry a bit on the other side and then divide it into smaller pieces.
  6. Let it fry for around 2 minutes.
  7. Done & Enjoy! 🙂

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

 

 

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *