Close

My all-time fave Vegan Chickpea Curry

Scroll down for English recipe

Das Rezept für mein Lieblings-Curry findet ihr zwar bereits schon im Reishunger Rezeptbuch, aber nur auf Deutsch. Und da ich meinen englischen Followern mein Lieblingsessen nicht vorenthalten möchte und ich es selbst schon richtig lange nicht mehr hatte, habe ich es mir einfach noch einmal zubereitet und neue Fotos für diesen Blogpost gemacht 🙂

Die Rede ist von meinem liebsten Kichererbsen Curry, das einfach mit Abstand mein Favorit unter allen Curries ist. Denn es ist mega einfach zuzubereiten, super cremig und so lecker! Am liebsten mache ich mir gleich eine große Portion davon und esse es die Woche über mit verschiedenen Beilagen. Ich habe es echt ungelogen schon 4 Mal hintereinander gegessen 😀

Meine Lieblingsbeilage bleibt natürlich ganz klar Reis! Am liebsten mag ich den Reis von Reishunger*  – dort gibt es echt eine riesige Auswahl an allen Reissorten, die man sich nur vorstellen kann. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, mache ich mir am liebsten den Vollkorn Basmati Reis*. Da der allerdings ziemlich lange kochen muss und ich manchmal einfach nicht die Zeit (oder die Geduld haha) habe zu warten bis der Reis fertig ist, nehme ich gerne den Wild Reis Basmati Mix*. Dieser Mix aus Basmati- und Wildreis ist schnell gekocht und auch super lecker! Meinen Reis koche ich auch nur noch mit meinem Reiskocher* , denn damit geht es auch noch einmal schneller als im Topf. Für alle, die oft und gerne Reis essen ist der Reiskocher definitiv seine Investition wert 🙂 Mit dem Code ‚xbeccabella10‘ bekommt ihr 10% Rabatt auf eure Bestellung bei Reishunger*!

Aber egal ob mit oder ohne Reis, dieses vegane Kichererbsen Curry wird euch einfach vom Hocker hauen! Das cremige Curry mit Kichererbsen und Kartoffeln ist gesund, macht lange satt und schmeckt köstlich. Mein Lieblingsessen ist es bereits und vielleicht wird es ja auch noch zu eurem? 🙂

Für 2-4 Portionen (je nach Hunger):

  • 1 Dose Kichererbsen (240g Abtropfgewicht)
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 100g TK-Erbsen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL rote Curry Paste**
  • 1-2 EL Curry Pulver**
  • 1 Handvoll frischer Koriander
  1. Zuerst die Kartoffeln und Karotte schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit Wasser etwa 10 Minuten vorkochen. Sie sollten etwas weich sein, aber noch einen leichten Biss haben. Danach abschütten und beiseite stellen.
  2. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und zusammen mit etwas Kokosmilch in einem Topf andünsten. Curry Paste zugeben und kurz mit anrösten.
  3. Dann Kichererbsen abwaschen und mit den Kartoffel- und Karottenwürfeln, sowie Tomatenmark und Curry Pulver mit in den Topf geben und alles gut durchrühren.
  4. Die restliche Kokosmilch, sowie die Dose Tomatenstücke einrühren. Einmal aufkochen lassen, dann bei niedriger bis mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Zum Schluss die TK-Erbsen zugeben und für weitere 3-5 Minuten köcheln lassen bis die Erbsen warm sind.
  6. Das Curry mit frischem Koriander und Beilage nach Wahl servieren. Ich empfehle den Wild Reis Basmati Mix*
  7. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

(WERBUNG)

*Produkte von Reishunger: -10% mit ‚xbeccabella10‘

**Produkte von Chok Chai: -10% mit ‚rebecca10‘

English recipe

For 2-4 portions (depending on how hungry you are):

  • 1 can chickpeas (240g weight)
  • 2 potatoes
  • 1 carrot
  • 100g frozen peas
  • 2 spring onions
  • 1 can coconut milk (400ml)
  • 1 can chopped tomatoes
  • 2 tbsp tomato paste
  • 2 tsp red curry paste
  • 1-2 tbsp curry powder
  • 1 handful fresh cilantro
  1. At first peel potatoes and carrot, cut them into small cubes and pre-cook them in a pot with water for around 10 minutes. Hey should be a bit soft, but still firm to the bite. Then drain them and put them aside.
  2. Cut the spring onions into thin rings and saute them in a pot together with some coconut milk. Add curry paste and let it roast a bit.
  3. Then drain chickpeas and add them together with the potato and carrot cubes, tomato paste and curry powder into the pot and stir well.
  4. Stir in the rest of the coconut milk as well as the can chopped tomatoes. Bring it to a boil and then let it cook on low-medium heat for 10 minutes.
  5. At the end add the frozen peas and let it cook for further 3-5 minutes until the peas are warm.
  6. Serve the curry with fresh cilantro and sides of your choice.
  7. Done & Enjoy! 🙂

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *