Close

Vegan Spaghetti Carbonara with Zoodles

Scroll down for English recipe 

Spaghetti Carbonara ist wahrscheinlich neben Bolognese DER Klassiker unter den Nudelgerichten. Im ersten Moment würde man es vielleicht nicht unbedingt mit veganer Ernährung in Verbindung bringen, da die klassische Variante aus Sahne, Ei und Speck besteht. Aber selbst dieses Gericht lässt sich durch kleine Änderungen ganz leicht veganisieren, ohne dass der Geschmack darunter leiden muss!

Statt Sahne aus Kuhmilch verwende ich pflanzliche Sojasahne und den Speck tausche ich einfach durch Räuchertofu aus. Schön kross in der Pfanne angebraten erinnert dieser aufgrund des rauchigen Geschmacks wirklich an Speck. Selbst wenn ihr Fleischesser seid, probiert das unbedingt mal aus – klar es schmeckt nicht 1 zu 1 genau so aber das muss ja nicht heißen, dass es nicht lecker ist und ganz wichtig: die Tiere werden es euch danken!

Um das ganze Gericht noch gesünder und vitaminreicher zu machen, gebe ich noch ein paar Erbsen in die Soße und tausche einen Teil der Nudeln mit Zucchini-Nudeln (oder auch Zoodles genannt) aus. Das ganze dann serviert mit Rucola und frischer gehackter Petersilie ist einfach nur richtig lecker!

IMG_1779

Für 1 Portion:

  • Etwa 80g Vollkorn Spaghetti
  • 1/2 Zucchini
  • 1/4 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150ml Soja Sahne (z.B. alpro Soja Cuisine light)
  • 1/2 TL Kräutersalz*
  • Etwas schwarzer Pfeffer
  • 100g Räuchertofu
  • Optional: eine Handvoll Erbsen (TK)
  • Etwas frische Petersilie
  1. Spaghetti nach Packungsanleitung al dente kochen.
  2. Zwiebel würfeln, Räuchertofu in kleine Scheiben oder Würfel schneiden, Zucchini mit einem Spiralschneider in Nudelform bringen.
  3. Die Zwiebel mit etwas Wasser oder Öl in einer Pfanne etwas andünsten, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und zugeben.
  4. Mit der Soja Sahne ablöschen, mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  5. Erbsen und Zucchininudeln zugeben.
  6. In einer anderen Pfanne den Räuchertofu von allen Seiten schön braun und knusprig braten.
  7. Wenn die Erbsen komplett aufgetaut sind, die gekochten Nudeln mit der Soße und dem Tofu vermengen und mit frischer Petersilie servieren.
  8. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

IMG_1778

*PR Sample

English recipe

For 1 portion:

  • Etwa 80g wholegrain spaghetti
  • 1/2 zucchini
  • 1/4 onion
  • 1 garlic clove
  • 150ml soy cream
  • 1/2 tsp salt seasoned with herbs
  • some black pepper
  • 100g smoked tofu
  • 1 handful of peas (frozen)
  • some fresh parsley
  1. Cook pasta according to the package.
  2. Dice onion, cut smoked tofu into small stripes or cubes, spiralize zucchini.
  3. Sautee onion with some water or oil in a pan, peel the garlic and squeeze with a garlic press into the pan.
  4. Add soy cream, spice with salt and pepper and let cook on low heat for some minutes.
  5. Add peas and zoodles.
  6. In another pan fry tofu until crispy.
  7. When the peas are done, combine pasta with the sauce and tofu and serve with fresh parsley.
  8. Done & Enjoy! 🙂

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

IMG_1779

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *