Close

Vegan Sweet Potato-Chickpea-Curry

Scroll down for English recipe

Kichererbsen und Süßkartoffeln gehören zu meinen absoluten Lieblings-Lebensmitteln – wieso also nicht beides in einem leckeren Curry vereinen? Die Kombination ist einfach ultra lecker! Außerdem enthalten Kichererbsen ganze 19g Eiweiß pro 100g! Super also für alle, die sich pflanzlich ernähren, aber ich bin mir sicher, dass dieses Curry sogar Fleischessern schmeckt. Es hat eine angenehme Schärfe und ist durch die Kokosmilch richtig cremig. Davon abgesehen ist es gesund, vegan und super sättigend.

IMG_1658

Am liebsten würze ich das Curry mit dem Kichererbsen-Curry-Gewürz von Just Spices. Das passt nicht nur vom Namen perfekt dazu, sondern harmoniert auch so gut mit dem Gericht. Natürlich könnt ihr aber auch „normales“ Curry Pulver verwenden 🙂 Neben Kichererbsen und Süßkartoffeln gebe ich noch etwas Spinat (meistens TK)  dazu, was dem Curry noch einen schönen Farbkontrast gibt und geschmacklich auch gut dazu passt.

Als Beilage esse ich gerne Couscous oder braunen Reis dazu, aber auch Pita Brot könnte ich mir sehr gut dazu vorstellen. Und wenn ihr nichts von all dem zuhause habt, kein Problem! Das Süßkartoffel-Kichererbsen Curry schmeckt auch ganz ohne Beilage so gut, dass man ganz traurig ist, wenn man den Teller leer hat 😀 (Zumindest geht es mir so haha 😛 )

IMG_1657

Für 2 Portionen:

  • 1 Süßkartoffel
  • 2 kleine Frühlingsziebeln
  • 1 Karotte
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 Würfel TK-Spinat (oder 1 Handvoll frischer Spinat)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL rote Curry Paste
  • 200ml Dose Kokosmilch
  • 1-2 TL Curry Pulver (Empfehlung: Kichererbsen Curry Pulver*)
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 1/2 TL Kokosöl
  1. Den TK Spinat auftauen lassen.
  2. Kichererbsen waschen und abtropfen lassen.
  3. Süßkartoffel schälen und würfeln, Karotte in Scheiben schneiden und beides in einem Topf weich garen (dauert etwa 10min).
  4. Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten.
  5. Curry Paste, Tomatenmark und Curry Pulver zugeben, kurz mit anrösten, dann das restliche Gemüse, Kichererbsen und den Spinat zugeben.
  6. Mit Kokosmilch ablöschen und für ein paar Minuten köcheln lassen.
  7. Koriander zugeben und evtl. noch mit mehr Curry Pulver abschmecken.
  8. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

IMG_1655

*PR sample

English recipe

For 2 portions:

  • 1 sweet potato
  • 2 small spring onions
  • 1 carrot
  • 1 can chickpeas
  • 2 cubes frozen spinach (or 1 handful fresh spinach)
  • 2 tbsp tomato paste
  • 1/2 tsp red curry paste
  • 200ml coconut milk
  • 1-2 tsp curry powder (chickpea curry)
  • 1 tsp ground coriander
  • 1/2 tsp coconut oil
  1. Defrost spinach.
  2. Wash and drain chickpeas.
  3. Peel sweet potato and dice it potato into small pieces, slice carrot and steam both until soft (takes around 10min).
  4. Cut spring onions into thin slices and fry it with coconut oil in a pan.
  5. Add curry paste, tomato paste and curry powder, let roast for a bit, then add the rest of the veggies, the chickpeas and the spinach.
  6. Add coconut milk and let simmer for some minutes.
  7. Add ground coriander and spice with more curry powder if needed.
  8. Serve with couscous, rice, pita bread or enjoy by itself 🙂

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

Find other curry recipes here.

IMG_1658

About r_08_s99

0 thoughts on “Vegan Sweet Potato-Chickpea-Curry

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *