Close

Vegan Tuna Sandwich

Scroll down for English recipe

Früher habe ich Fisch geliebt. Vor allem bei Lachs und Tunfisch ist es mir zunächst schwer gefallen darauf zu verzichten. Seit ich aber von der krassen Überfischung unserer Meere Bescheid weiß kann ich mir aber nicht mehr vorstellen jemals noch Fisch zu essen. Und das ist gar kein Problem, man muss sich einfach nur Alternativen schaffen 😀 Als ich bei Just Spices das Algen Gewürzsalz* gefunden habe, wusste ich sofort was ich damit machen werde: einen veganen Tunfischsalat! Auf Pinterest habe ich oft Rezepte mit veganer Mayonnaise und Kichererbsen gefunden, jedoch hat mich das zu sehr an meinen veganen Eiersalat erinnert. Keine Frage, der Salat ist der Wahnsinn aber ich wollte ja nicht zwei fast identische Rezepte auf meinen Blog stellen. Zudem liebe ich es neue Dinge auszuprobieren! Den Tunfisch habe ich durch Jackfruit ersetzt, die wenn man die Stücke auseinanderzupft wirklich beinahe wie echter Tunfisch aussieht! Gekauft habe ich das Jackfruit Fruchtfleisch bei dm , aber auch im Bio- oder Asialaden solltet ihr es finden 🙂 Tahini macht den Salat cremig ganz ohne Mayonnaise und das Algensalz sorgt für einen leicht fischigen Geschmack. Den Salat habe ich dann auf eine Scheibe Brot gestrichen und noch Salat, geraspelte Karotte und Avocadoscheiben darauf getan. Herausgekommen ist dieses leckere vegane Tunfisch Sandwich, ohne Fisch und tierische Produkte. Perfekt geeignet als leichtes Mittag- oder Abendessen 🙂

Für den Tunfisch Salat:

  • 200g Jackfruit
  • 1 Gewürzgurke
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 4 Cherry Tomaten
  • 2-3 EL Tahini
  • 1 EL Dijon Senf
  • 2 EL Gurkensud
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Dill (getrocknet)
  • 1 TL Algen Gewürz Salz*
  • Etwas schwarzer Pfeffer
  1. Das Jackfruit Fruchtfleisch mit den Händen zerkleinern bis es eine Tunfisch-ähnliche Konsistenz hat.
  2. Gewürzgurke, Zwiebel und Tomaten in feine Würfel schneiden und mit der Jackfruit vermengen.
  3. Die restlichen Zutaten zugeben und alles gut miteinander vermischen. Falls es euch noch nicht cremig genug ist, noch etwas mehr Tahini zugeben.
  4. Den Salat für etwa 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Für 1 Sandwich:

  • 2 Scheiben Brot
  • 2 Blätter Romana Salat
  • 2 EL veganer Tunfisch Salat (Rezept siehe oben)
  • 1 Karotte
  • 1/4 Avocado
  1. Die Karotte schälen und raspeln, die Avocado in Streifen schneiden.
  2. Eine Scheibe Brot mit den Salatblättern, dem Tunfisch Salat, der geraspelten Karotte und den Avocado Steifen belegen, dann die andere Brotscheibe darauf legen und leicht andrücken.
  3. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Anmerkungen:

  • Für das Rezept braucht ihr das Fruchtfleisch einer jungen Jackfruit. Das bekommt ihr z.B. im Bioladen oder bei dm.
  • Anstelle vom Gurkensud könntet ihr auch Essig verwenden.
  • Wenn ihr euch nicht extra das Algensalz kaufen möchtet könnt ihr alternativ normales Meersalz verwenden. Allerdings fehlt dann der typisch „fischige“ Geschmack.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

*Werbung / pr sample

English recipe

For the tuna salad:

  • 200g jackfruit
  • 1 pickle
  • 1/2 red onion
  • 4 cherry tomatoes
  • 2-3 tbsp tahini
  • 1 tbsp dijon mustard
  • 2 tbsp water from the pickles
  • 1 tbsp lemon juice
  • 2 tsp dill (dried)
  • 1 tsp sea wheat salt
  • some black pepper
  1. Divide the jackfruit with your hands until it has a tuna-like consistency.
  2. Dice up pickle, onion and tomatoes and combine it with the jackfruit.
  3. Add the remaining ingredients and mix until well combined.
  4. Put the salat into the fridge for around 1 hour.

For 1 sandwich:

  • 2 slices of bread
  • 2 leaves of romaine lettuce
  • 2 tbsp vegan tuna salad (recipe above)
  • 1 carrot
  • 1/4 avocado
  1. Peel and grate the carrot, slice the avocado.
  2. Top one slice of bread with lettuce, tuna salad, grated carrot and avocado slices, then put the other slice on top and press it gently.
  3. Done & Enjoy! 🙂

Notes:

  • For the recipe you need the fruit pulp of the young, unripe jackfruit. You can get it in organic or asian markets.
  • You can use vinegar instead of the pickle water.
  • If you don’t want to buy sea wheat salt you can alternatively use regular sea salt but then the typical „fishy“ taste will be missing.

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *