Close

Vegane Cini Mini Cupcakes – eine zimtige Versuchung

Scroll down for English recipe

Vorab eine kleine Info: Die Original Cini Minis von Nestle sind zwar laut Zutatenliste vegan, allerdings enthalten sie Lanolin, welches in den meisten Fällen aus dem Wollwachs von Schafen gewonnen wird und somit nicht rein pflanzlich ist. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr die Fake Cini Minis von Aldi oder Lidl verwenden. Diese sind sicher vegan und sogar auch billiger 😀

Egal für welche Cini Minis ihr euch letztendlich entscheidet, diese Cupcakes schmecken einfach köstlich. Süß & zimtig, genau wie Cini Minis eben. Wer die Cerealien als Kind genauso sehr gefeiert hat wie ich, wird diese veganen Cini Mini Cupcakes lieben!

Die Inspiration habe ich von diesem Rezept bekommen, welches ich an mein Grundrezept für vegane Cupcakes angepasst habe und es somit veganisiert habe 🙂 Die Cupcakes sind gefüllt mit einer Zimt-Zuckermischung, die einen überraschenden Crunch zum soften Muffinteig und dem cremigen Cini Mini Frosting gibt. Das Frosting war so lecker, dass ich es ohne Witz pur löffeln können hätte 😀 Schon der Geruch war einfach herrlich!

Für 12 Stück:

Teig:

Füllung:

  • 50g brauner Zucker
  • 3 TL Zimt

Frosting:

  • 400g vegane Quarkalternative (Sojaquark von Alpro oder Provamel)
  • 100g Alsan Margarine (Raumtemperatur)
  • 50g Puderzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 50g Cini Minis
  • Cini Minis zur Deko
  1. Den Teig wie in meinem Rezept angegeben zubereiten und zusätzlich 1 TL Zimt unterrühren.
  2. Den braunen Zucker mit 3 TL Zimt vermengen.
  3. Je 1/2 EL Teig in ein Muffinförmchen geben und 1 TL der Zimt-Zuckermischung darüber streuen. Dann mit 1/2 EL Teig bedecken und noch einmal 1 TL vom Zimt-Zucker darüber geben.
  4. Die Muffins bei 180˚C ca. 20-25 min backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten. Dazu zuerst die Cini Minis in einem Mixer klein mahlen. Dann den Sojaquark zusammen mit Margarine, Puderzucker, Zimt und gemahlenen Cini Minis verrühren. Das Frosting mindestens 30min kalt stellen.
  6. Das Frosting auf die abgekühlten Cupcakes spritzen und mit ganzen Cini Minis dekorieren. Wenn das Frosting zu fest sein sollte, einfach ein paar Minuten stehen lassen bis es geschmeidiger ist.
  7. Die Cupcakes an einem kühlen Ort aufbewahren.
  8. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

English recipe

For around 12 cupcakes:

Dough:

Filling:

  • 50g brown sugar
  • 3 tsp cinnamon

Frosting:

  • 400g vegan curd alternative, I used soy curd from alpro
  • 100g vegan butter / margarine (room temperature)
  • 50g icing sugar
  • 1/2 tsp cinnamon
  • 50g Cini Minis (cinnamon cereals)
  • some more Cini Minis for decoration
  1. Prepare the dough like it’s written in my recipe and stir in 1 tsp cinnamon.
  2. Combine the brown sugar with 3 tsp cinnamon.
  3. For each cupcake place 1/2 tbsp dough in a muffin form and top with 1 tsp of the cinnamon sugar mixture. Then place another 1/2 tbsp dough on top and sprinkle on 1 tsp cinnamon sugar again.
  4. Bake the muffins for 20-25 min on 180˚C and let them cool down completely.
  5. Meanwhiles prepare the frosting. Firstly, blend the Cini Minis in a food processor until they are as fine as flour. Then mix the vegan curd with margarine, icing sugar, cinnamon and the ground Cini Minis. Place the frosting in the fridge for at least 30 minutes.
  6. Top the muffins with the frosting and some Cini Minis. If the frosting is too hard, let it warm up a bit until it’s softened.
  7. Store the cupcakes in a cold place.
  8. Done & Enjoy! 🙂

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

 

 

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *