Close

VEGANE DONAUWELLE mit Pudding-Creme & Kirschen

Scroll down for English recipe

Ich glaube, Donauwelle ist doch ein Kuchen, der einfach jedem schmeckt! Oder liege ich falsch? ­čśŤ Ich jedenfalls liebe Donauwelle schon seit ich klein bin. Auf meinem Blog findet ihr bereits ein Rezept f├╝r vegane Donauwellen Cupcakes, die auch super lecker sind. Ich wollte mich aber nochmal an einer klassischen Donauwelle in einer etwas ges├╝nderen und nat├╝rlich veganen Version versuchen. Und das Experiment ist mir gegl├╝ckt!

In den Teig habe ich Apfelmark und nur ein klein wenig ├ľl gegeben und er wurde dennoch super saftig! Ges├╝├čt habe ich mit Erythrit, eine kalorienfreie Zuckeralternative. Wenn ihr kein Erythrit da habt, k├Ânnt ihr selbstverst├Ąndlich auch zu einer anderen Zuckeralternative oder eben zu normalem Zucker greifen. Wie im klassischen Rezept habe ich noch Kirschen ├╝ber den Teig gegeben. Ich verwende gerne unges├╝├čte TK Sauerkirschen und lasse diese etwas auftauen & in einem Sieb etwas abtropfen. Alternativ k├Ânnt ihr Kirschen aus dem Glas oder andere Fr├╝chte wie z.B. Himbeeren verwenden.

Statt der klassischen schweren Buttercreme, habe ich mich f├╝r eine leichtere Pudding-Creme aus Vanille Pudding, Soja Skyr und ein wenig Margarine entschieden. F├╝r die S├╝├če habe ich hier noch Vanille Flave Drops hinzugegeben, da diese auch noch eine leckere Vanille Note mit sich bringen. Ganz oben drauf kam dann noch eine Schicht Schokolade und diese macht das Meisterwerk echt perfekt! Ich liebe einfach die Kombination aus saftigem R├╝hrteig, fruchtigen Kirschen, cremiger Vanille-Creme und knackiger Schokolade…mhhh!

Wenn euch jetzt auch das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist, probiert das Rezept f├╝r die vegane & ges├╝ndere Donauwelle gerne mal aus. Dauert zwar etwas l├Ąnger, aber ich verspreche euch, das ist es auf jeden Fall wert ­čśŤ

F├╝r eine eckige Kuchenform (28x18cm):

F├╝r den Teig:

  • 250g Dinkelmehl
  • 50g Mandelmehl
  • 2 EL Kakaopulver (+ 1 Schluck Hafermilch)
  • 1 Packung Backpulver
  • 100g Erythrit
  • 3 EL Apfelmark
  • 50ml Raps├Âl
  • 200ml Sprudel
  • 100ml Hafermilch
  • Ein paar Vanille Flave Drops
  • 200g Kirschen (TK)

F├╝r den Belag:

  • 1 Packung Vanille Puddingpulver
  • 400ml Hafermilch
  • 100g Soja Skyr
  • 60g Alsan Margarine
  • Ein paar Vanille Flave Drops
  • 100g Zartbitter Schokolade
  • 1 TL Kokos├Âl
  1. F├╝r den Teig das Dinkelmehl mit dem Mandelmehl, Backpulver und Erythrit in einer Sch├╝ssel vermengen. Apfelmark, Raps├Âl, Sprudel, Hafermilch und ein paar Vanille Flave Drops zugeben und zu einem glatten Teig verr├╝hren.
  2. Etwa die H├Ąlfte des Teiges in eine gefettete Kuchenform geben. Zum Rest 2 EL Kakaopulver und einen Schluck Hafermilch geben. Den Schoko-Teig ├╝ber den hellen geben und mit einer Gabel marmorieren.
  3. Die Kirschen ├╝ber dem Teig verteilen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Kuchen etwa 25 Minuten backen (St├Ąbchenprobe machen!) und anschlie├čend abk├╝hlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Pudding zubereiten. Dazu das Puddingpulver mit 6 EL von der Hafermilch glatt r├╝hren. Die restliche Milch in einem Topf erw├Ąrmen. Die Pudding Mischung einr├╝hren und solange k├Âcheln lassen, bis der Pudding andickt. Mit Frischhaltefolie bedecken und abk├╝hlen lassen.
  6. Den Skyr, die Alsan Margarine und ein paar Vanille Flave Drops zum Pudding geben und alles zu einer glatten Creme r├╝hren. Die Creme ├╝ber dem Kuchen verteilen.
  7. Die Schokolade mit dem Kokos├Âl schmelzen. Etwas abk├╝hlen lassen und ├╝ber die Creme geben.┬áMit einer Gabel ein Wellenmuster in die Schokolade ziehen.
  8. Warten, bis die Schokolade fest ist und anschlie├čend den Kuchen in gleich gro├če St├╝cke schneiden. Bis zum Servieren in den K├╝hlschrank stellen.
  9. Fertig & Guten Appetit! ­čÖé

Ich w├╝rde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne d├╝rft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann ­čÖé

English recipe 

For 1 cake tin (28x18cm):

For the batter:

  • 250g spelt flour
  • 50g almond flour
  • 2 tbsp cocoa powder (+ 1 splash of oat milk)
  • 1 package baking powder
  • 100g erythrit
  • 3 tbsp apple sauce
  • 50ml rape seed oil
  • 200ml sparkling water
  • 100ml oat milk
  • a few vanilla flave drops
  • 200g cherries (frozen)

For the topping:

  • 1 package vanilla pudding powder
  • 400ml oat milk
  • 100g soy skyr
  • 60g margarine
  • a few vanilla flave drops
  • 100g dark chocolate
  • 1 tsp coconut oil
  1. For the batter combine spelt flour with almond flour, baking powder and erythrit in a bowl. Add apple sauce, oil, sparkling water, oat milk and some vanilla flave drops and mix to a smooth batter.
  2. Put around half of the batter in a greased cake tin. Add 2 tbsp cocoa powder and a splash of oat milk to the remaining batter. Spread the chocolate batter over the light batter and swirl with a fork.
  3. Put the cherries on top of the batter.
  4. Pre-heat the oven to 180 degrees (C). Bake the cake for around 25 minutes and let it cool down completely afterwards.
  5. In the meanwhile prepare the pudding. Combine pudding powder with 6 tbsp of the oat milk until smooth. Heat up the remaining milk in a pot. Stir in the pudding mixture and let cook until it thickens. Put some clingfilm on top and let it cool down.
  6. Add skyr, margarine and a few vanilla flave drops to the pudding and combine to a smooth creme. Spread the creme on top of the cake.
  7. Melt the chocolate with the coconut oil. Let it cool down a bit, then put it on top of the cake.
  8. Wait until the chocolate is hard, then cut the cake into same-sized pieces. Place them in the fridge until serving.
  9. Done & Enjoy! ­čÖé

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations ­čÖé

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *