Close

VEGANE LINZERTORTE – leckerer Klassiker mit Pflaumenmus

Scroll down for English recipe

Ich bin zwar ein totaler Sommer-Mensch, aber schon seit meiner Kindheit freute ich mich auch ein bisschen auf den Winter, denn da machte meine Mutter immer eine leckere Linzertorte. Wir machen die Torte immer mit dunklem Teig und mit Pflaumenmus – genauso schmeckt es mir am besten!

Das Rezept habe ich fast 1:1 von meiner Mutter übernommen. Ich habe nur das Ei durch ein Leinsamen-Ei ausgetauscht. Dafür muss man einfach gemahlene Leinsamen mit etwas Wasser quellen lassen. Hat prima funktioniert! Bei mir war der Teig zwar zuerst noch ein bisschen bröselig, aber mit einem Schluck Pflanzendrink war er dann perfekt. Genau wie im Original Rezept habe ich auch noch etwas Obstschnaps in den Teig gegeben, wenn ihr keinen Alkohol verwenden wollt, könnt ihr diesen durch einen Fruchtsaft (Orange oder Apfel) austauschen.

Die Linzertorte hat genauso lecker geschmeckt, wie ich sie in Erinnerung habe: knuspriger, schokoladiger Teig mit feinen Gewürznoten und gefüllt mit saftigem Pflaumenmus. Ein Traum sag ich euch! Macht den Winter auf jeden Fall ein Stückchen besser 😛

Für 1 kleine Springform (∅ 18-20cm):

  • 150g Mehl
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 100g Margarine
  • 80g Zucker
  • 1 TL Leinsamen + 3 TL Wasser
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Nelken (gemahlen)
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Obstschnaps (oder Saft)
  • 1 Glas Pflaumenmus
  • Evtl. 1 Schluck pflanzliche Milch
  • Puderzucker
  1. Zuerst die Leinsamen mit dem Wasser vermischen und ca. 15min quellen lassen.
  2. Für den Teig das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen, Zucker, Zimt, Nelken und Kakaopulver vermengen. Margarine, Leinsamen und Obstschnaps zugeben und verkneten. Falls der Teig noch zu trocken ist, einen Schluck pflanzliche Milch zugeben.
  3. 2/3 des Teig in eine gefettete Sprinform (Boden + Rand) drücken. Das Pflaumenmus darüber geben.
  4. Den restlichen Teig ausrollen, Formen ausstechen oder in Streifen schneiden & auf das Pflaumenmus legen.
  5. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 35min backen.
  6. Abkühlen lassen, aus der Form nehmen & mit etwas Puderzucker bestäuben.
  7. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Anmerkungen:

  • Wenn ihr eine 26cm Springform verwendet, könnt ihr die Mengen einfach verdoppeln.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

English recipe

For 1 small cake tin (∅ 18-20cm):

  • 150g flour
  • 100g ground hazelnuts
  • 1/2 package baking powder
  • 100g margarine
  • 80g sugar
  • 1 tsp flax seeds + 3 tsp water
  • 1 tsp cinnamon
  • 1 pinch of ground cloves
  • 2 tbsp cocoa powder
  • 1 tbsp fruit schnapps  (or juice)
  • 1 glass of plum puree
  • perhaps 1 splash of  plant milk
  • icing sugar
  1. At first mix the flax seeds with the water and let them soak for around 15min.
  2. For the dough combine the flour with the ground hazelnuts, sugar, cinnamon, cloves and cocoa powder. Add the margarine, flax seeds ans schnapps and knead everything. If the dough is too dry, add a splash of plant milk.
  3. Push 2/3 of the batter into a greased cake tin. Add the plum puree on top.
  4. Roll out the rest of the batter and cut out forms with a cookie cutter or cut it into stripes and put them on top of the plum puree.
  5. Bake the cake in the preheated oven at 180 degrees (C) for around 35min.
  6. Let it cool down, take it out of the form and sprinkle some icing sugar on top.
  7. Done & Enjoy! 🙂

Notes:

  • If you’re using a bigger cake tin (26cm), then double the amounts.

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

2 thoughts on “VEGANE LINZERTORTE – leckerer Klassiker mit Pflaumenmus

  1. Hi🤗 ich will das Rezept dieses Jahr zu den Weihnachtstagen auch zum ersten Mal machen. Ich hätte dazu mal eine Frage und zwar hab ich ihn anderen Rezepten gelesen, dass der der Kuchen erst besonders gut schmeckt, wenn er ein paar Tage steht. Stimmt das oder ist das egal?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *