Close

Vegane Maulwurfkuchen Cupcakes

Scroll down for English recipe

Einen veganen Maulwurfkuchen habe ich bereits schon einmal gebacken und fand den so lecker, dass ich ihn nochmal machen wollte. Dann bin ich aber spontan auf die Idee gekommen, keinen ganzen Kuchen zu backen, sondern mehrere kleine Cupcakes! Ich finde in Muffin oder Cupcake Form sieht alles einfach nochmal süßer aus 🙂

Wie auch beim klassischen Maulwurfkuchen, werden die Schoko Muffins nach dem Backen ausgehöhlt und anschließend mit Banane gefüllt. Wenn ihr keine Bananen mögt, könnt ihr natürlich auch anderes Obst als Füllung verwenden! Beeren, Kirschen oder Mandarinen (aus dem Glas) passen auch super 🙂 Auf die Füllung kommt dann vegane Schlagsahne mit Schokoladenraspeln und ganz zum Schluss bröselt man den ausgehöhlten Schoko Teig oben drauf. Ist wirklich einfach und sieht aufwendiger aus, als es ist 😀

Die veganen Maulwurfkuchen Cupcakes sehen super niedlich aus und überzeugen definitiv auch den letzten Vegan-Kritiker! Saftiger Schoko-Teig mit süßer Banane und luftiger Sahne, das ist wirklich eine Kombi zum Verlieben 😛

Für 12 Stück:

  • 180g Mehl (Dinkel oder Weizen)
  • 60g Kakaopulver
  • 2 EL Sojamehl
  • 100g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 100g Margarine (z.B. Alsan), Raumtemperatur
  • 100-150ml Sojamilch
  • 100ml Sprudel
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 Banane
  • 300ml pflanzliche Sahne zum Aufschlagen (z.B. Schlagfix)
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 EL Puderzucker
  • 100g Zartbitter Schokoladenraspel
  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Für den Teig die weiche Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Kakaopulver und Sojamehl vermengen und zusammen mit Sojamilch, Sprudel und Apfelessig zugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Falls der Teig zu dick ist, einfach mehr Sojamilch dazugeben.
  3. Je 1-2 EL Teig in ein Muffinförmchen füllen.
  4. Die Muffins etwa 20-25 Minuten backen. Danach komplett abkühlen lassen.
  5. Die Banane in Scheiben schneiden. Die abgekühlten Muffins mit einem kleinen Löffel aushöhlen  (den Teig aufheben und zerkrümeln) und je eine Bananenscheibe in das Loch legen.
  6. Die Sahne mit Sahnesteif, Vanillezucker und Puderzucker aufschlagen. Die Schokoladenraspel unterheben.
  7. Die Sahne auf den Muffins verteilen und die Teig-Krümel darüber streuen.
  8. Die fertigen Cupcakes im Kühlschrank aufbewahren.
  9. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

English recipe

For 12 cupcakes:

  • 180g flour (spelt or wheat)
  • 60g cocoa powder
  • 2 tbsp soy flour
  • 100g sugar
  • 1 package vanilla sugar
  • 100g margarine / vegan butter, room temperature
  • 100-150ml soy milk
  • 100ml sparkling water
  • 1 tsp apple cider vinegar
  • 1 banana
  • 300ml vegan cream (for whipping) (z.B. Schlagfix)
  • 1 package cream stabiliser
  • 1 package vanilla sugar
  • 2 tbsp icing sugar
  • 100g dark chocolate flakes
  1. Pre-heat the oven to 200 degrees (C).
  2. For the batter beat the soft margarine with sugar and vanilla sugar. Combine flour, cocoa powder and soy flour and add the mixture together with the soy milk, sparkling water and apple cider vinegar and mix until smooth.
  3. Put 1-2 tbsp of the batter into a muffin cup for each muffin.
  4. Bake the muffins for around 20-25 minutes. Then let them cool down completely. Slice up the banana. Scoop out some of the muffin dough (crumble the dough and keep it on the side) and add 1 banana slice into the hole.
  5. Beat the cream with stabiliser, vanilla sugar and icing sugar. Stir in the chocolate flakes.
  6. Divide the whipped cream onto the muffins and sprinkle the dough crumbles on top.
  7. When the cupcakes are ready store them in the fridge.
  8. Done & Enjoy! 🙂

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *