Close

VEGANE SCHUPFNUDELN einfach selber machen!

Scroll down for English recipe

Ich liebe Schupfnudeln! Als Kind gab es die immer in einer süßen Variante mit Apfelmus, aber mittlerweile mag ich sie auch in herzhaft 🙂 Leider sind die meisten Schupfnudeln, die man kaufen kann, mit Ei und daher nicht vegan. Deshalb wollte ich schon so lange welche selber machen, aber habe mich immer davor gedrückt, weil ich dachte das ist zu viel Aufwand. Zugegeben, es dauert eine Weile, aber die Zubereitung an sich ist relativ einfach 🙂

Für die Schupfnudeln braucht ihr nur 5 Zutaten: Kartoffeln, Dinkelmehl, Kartoffelmehl, Salz & Muskat. Das Kartoffelmehl dient der Bindung & gibt es in Biomärkten, sowie in größeren Supermärkten zu kaufen. Wenn ihr keins findet, könnt ihr es alternativ mal mit Speisestärke versuchen.

Die Kartoffeln werden weich gekocht, durch eine Spätzlepresse gedrückt & nach dem Abkühlen mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verknetet. Die Menge an Mehl ist abhängig von der verwendeten Kartoffelsorte, also gebt es am besten nach und nach dazu bis der Teig nicht mehr klebrig ist. Danach geht es dann ans Formen. Ich persönlich mag dickere Schupfnudeln lieber als dünne, aber die Form & die Länge könnt ihr nach Belieben anpassen. Die Schupfnudeln werden anschließend in siedendes Wasser gelegt, herausgeholt wenn sie nach oben steigen und dann in einer Pfanne mit etwas Öl knusprig angebraten.

Ich habe euch mal zwei Ideen aufgeschrieben, einmal für eine herzhafte Variante mit Räuchertofu, Sauerkraut & Pilzen und einmal für eine süße Variante mit Mohn & Pflaumenkompott. War beides super lecker 🙂

Für 4 Portionen:

  • 850g Kartoffeln
  • 40g Kartoffelmehl
  • ca. 100g Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Muskat
  • Etwas Öl
  1. Die Kartoffeln in einem Topf mit ausreichend Wasser weich kochen (ca. 20-30min). Etwas abkühlen lassen, schälen und durch eine Spätzlepresse drücken (oder mit einem Stampfer fein stampfen).
  2. Die Kartoffeln abkühlen lassen und anschließend Kartoffelmehl, Salz und Muskat zugeben. Das Dinkelmehl nach und nach zugeben und immer wieder verkneten, bis der Teig nicht mehr klebrig ist (die Mehlmenge variiert je nach verwendeter Kartoffelsorte).
  3. Aus dem Teig Schupfnudeln formen.
  4. Ein Topf mit Wasser zum Sieden erhitzen, einen Teil der Schupfnudeln hineinlegen und herausnehmen sobald sie nach oben steigen. Die Schupfnudeln auf ein Küchentuch etwas trocknen lassen.
  5. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln knusprig anbraten.

Für die herzhafte Variante (2 Port.)

  • 2 Portionen Schupfnudeln
  • 100g Räuchertofu, fein gewürfelt 
  • 100g Champignons, in Scheiben
  • 1/2 rote Zwiebel, gewürfelt
  • Sauerkraut nach Belieben
  • Etwas Koblauchpulver, Salz, Pfeffer
  • Frische Petersilie
  • Etwas Öl

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Räuchertofu zugeben und knusprig anbraten. Dann die Zwiebel und Champignons zugeben und ebenfalls anbraten. Schupfnudeln und Sauerkraut zugeben und nochmal kurz anbraten. Mit etwas Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer würzen &  mit frischer Petersilie servieren.

Für die süße Variante (2 Port.)

  • 2 Portionen Schupfnudeln
  • 2 EL Mohn
  • 1 EL Kokosöl
  • Pflaumenkompott

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Den Mohn und die Schupfnudeln zugeben, alles miteinander vermischen und nochmal kurz anbraten. Mit Pflaumenkompott servieren.

English recipe

For 4 portions:

  • 850g potatoes
  • 40g potato flour
  • around 100g spelt flour
  • 1 tsp salt
  • 1/4 tsp nutmeg
  • some oil
  1. Cook the potatoes in a pot with enough water until soft. Let them cool down a bit, then peel and mash them.
  2. Let the potatoes cool down, then add potato flour, salt and nutmeg. Add spelt flour gradually and knead the batter every time (continue until the dough isn’t sticky anymore).
  3. Form finger-shaped schupfnudeln with the batter.
  4. Heat up water in a pot, put a part of the schupfnudeln into the water and take them out when they rise up. Then put them on a kitchen towel to dry a bit.
  5. Heat up some oil in a pan and fry the schupfnudeln until crispy.

For the savory version (2 port.)

  • 2 portions schupfnudeln
  • 100g smoked tofu, chopped into fine cubes
  • 100g mushrooms, sliced
  • 1/2 red onion, diced
  • some sauerkraut (as much as you like)
  • some garlic powder, salt, pepper
  • fresh parsley
  • some oil

Heat up the oil in a pan, add the smoked tofu and fry until crispy. Then add the onion and mushrooms and fry again. Add schupfnudeln and sauerkraut. Spice with some garlic powder, salt and pepper. Serve with fresh parsley.

For the sweet versions (2 port.)

  • 2 portions schupfnudeln
  • 2 tbsp poppyseed
  • 1 tbsp coconut oil
  • plum compote

Heat up the coconut oil in a pan. Add the poppyseed and the schupfnudeln, combine everything and fry again. Serve with plum compote.

 

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *