Close

Veganer Schoko-Käsekuchen mit Kirschen / Vegan Chocolate Cherry Cheesecake

Scroll down for English recipe

Käsekuchen, Schokolade – klingt nach einer richtigen Kalorienbombe, muss es aber nicht! Dass Kuchen nicht unbedingt eine ungesunde Sünde sein muss, zeigt dieser Schoko-Käsekuchen sehr gut. Dieser ist nämlich vegan und ohne zugesetzten Zucker! Da kann man sich ruhig ein, zwei Stückchen am Tag gönnen 😛

Schmeckt das denn überhaupt?, werden sich jetzt bestimmt welche fragen, und ich kann euch versichern: ja, das tut er – und wie! Er schmeckt echt ungesünder, als das er es ist 😀

An Käsekuchen liebe ich auch, dass diese wirklich total unkompliziert zuzubereiten sind und einfach gelingen. Für meinen Schoko-Käsekuchen braucht ihr nur wenige Zutaten, alleine der Boden kommt mit zwei Zutaten aus. Für die ‚Käse’masse verwende ich einfach Sojaquark, statt normalen Quark aus Kuhmilch und gebe noch ein paar Kirschen dazu. Dadurch bekommt der Kuchen eine wunderbare fruchtige Note und wird schön saftig. Außerdem finde ich, dass Schokolade und Kirschen sich super ergänzen und zusammen mit dem Käsekuchen fantastisch schmecken 🙂

Ich kann es euch nur ans Herz legen, den Kuchen mal zu probieren. Auch bei meiner Familie ist er gut angekommen und ich glaube, dass er sich nicht lange hält 😀

Für eine kleine Springform (∅ 18cm):

  • 100g vegane Schokocrunchies (z.B. von Alnatura)
  • 40g Mandelmus
  • 600g Sojaquark
  • 1 Pck. Vanille Puddingpulver (35g)
  • 60g Xucker light
  • Vanille FlavDrops nach Belieben
  • 2 TL zuckerfreie Schokocreme
  • 100g  aufgetaute TK Kirschen

Optional: dunkle (zuckerfreie) Schokolade, Erdbeeren, mehr Kirschen

  1. Für den Boden zerkleinert die Crunchies ein wenig und vermengt diese mit dem Mandelmus.
  2. Legt eure Backform mit Backpapier aus und verteilt die Crunchies auf dem Boden. Drückt diese gut an und stellt die Backform für ein paar Minuten in den Kühlschrank.
  3. Für die Käsekuchenmasse vermischt ihr einfach Sojaquark mit Puddingpulver und Xucker und schmeckt diese mit Vanille FlavDrops ab.
  4. Auf dem Boden verteilt ihr jetzt die Kirschen und gebt die Quark Mischung darüber.
  5. Verteilt die Schokocreme darauf and marmoriert diese in die Quarkmasse ein.
  6. Backt den Kuchen anschließend bei 175 Grad etwa 60-70 min.
  7. Lasst ihn zuerst abkühlen, bevor ihr ihn aus der Form holt.
  8. Optional könnt ihr noch etwas geschmolzene dunkle Schokolade darüber geben und mit Kirschen und Erdbeeren toppen.
  9. Guten Appetit!

English recipe 

For a small baking tin (∅ 18cm):

  • 100g vegan chocolate granola
  • 40g almond butter
  • 600g soy curd
  • 1 package vanilla pudding powder
  • 60g Xucker light
  • Vanilla FlavDrops
  • 2 tsp sugar free chocolate spread
  • 100g frozen cherries (defrosted)

Optional: dark chocolate, more cherries, strawberries

  1. For the crust combine granola with almond butter and put it into a baking tin covered with baking paper.
  2. Place it in the fridge for some minutes.
  3. For the cheesecake layer mix soy curd with pudding powder and Xucker. Add as much of the Vanilla FlavDrops as you like.
  4. Put the cherries on top of the crust and add the soy curd mixture.
  5. Top with chocolate spread and zwirn it a bit.
  6. Bake for 60-70 minutes on 175 degrees (C).
  7. Let cool down completely before you put it out the form.
  8. Top it with melted dark chocolate, cherries and strawberries if you like.
  9. Enjoy!

Please use the hashtag #xbeccabella when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *