Close

Veganer Streusel-Käsekuchen mit Himbeeren / Vegan Crumble Berry Cheesecake

Scroll down for English recipe

In letzter Zeit habe ich so oft Streusel gemacht, Crumbles und diverse Streuselkuchen, wie diesen Streusel-Käsekuchen mit Himbeeren! Der Kuchen beinhaltet alles was ich liebe – eine cremige Käsekuchenschicht, fruchtige Himbeeren und dicke, knusprige Streusel! Alles vegan wohlgemerkt 😛 Für die Füllung habe ich wie bei meinem geliebten veganen Käsekuchen Seidentofu verwendet, aber habe den Natur Tofu durch Sojaquark ausgetauscht. Dadurch wird die Füllung noch cremiger, aber genauso fluffig wie bei ’normalem‘ Käsekuchen!

Die Himbeeren könnt ihr je nach Saison durch andere Beeren austauschen. Ihr könnt sogar Äpfel, Pfirsiche, Mandarinen, Aprikosen, Rhabarber oder Kirschen verwenden! Selbst ganz ohne Obst wäre der Kuchen denkbar und sicherlich lecker.

Wenn ihr Streusel- und Käsekuchen auch so sehr mögt wie ich, müsst ihr den Kuchen unbedingt probieren. Die Kombination aus beidem ist echt der Hammer! Perfekt für den Sonntagsbrunch oder Geburtstage 🙂

 

Für 1 kleine Springform (∅18cm):

Boden:

  • 200g Dinkelmehl
  • 80g Margarine
  • 2 TL Backpulver
  • 60g Zucker
  • 2 EL Apfelmark
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 200g Seidentofu
  • 200g Sojaquark
  • 80g Zucker
  • 1/2 Zitrone (Saft und Schale)
  • 80g Margarine
  • 1 Packung Vanille Pudding Pulver
  • 150g Himbeeren

Streusel:

  • 120g Dinkelmehl
  • 80g Margarine
  • 60g Zucker
  • 1/4 TL Vanille

Außerdem:

  • Margarine für zum Einfetten
  • Etwas Puderzucker
  1. Für den Boden die trockenen Zutaten miteinander vermischen, Margarine und Apfelmark zugeben und zu einem kompakten Teig verkneten.
  2. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie einwickeln und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Eine Backform mit etwas Margarine einfetten und den Teig hineindrücken, dabei einen Rand hochziehen. Die Form bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  4. Für die Füllung den Seidentofu abtropfen lassen und anschließend mit den restlichen Zutaten (bis auf die Himbeeren) fein pürieren.
  5. Die Masse in die Form füllen, die Himbeeren darauf verteilen und bei 180 Grad etwa 20 Minuten vorbacken.
  6. Für die Streusel alle Zutaten verkneten und auf die Masse geben.
  7. Den Kuchen für weitere 40-60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!).
  8. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
  9. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Anmerkungen:

  • Ich verwende für zum Backen immer die Alsan Margarine.
  • Sojaquark bekommt ihr von alpro im Supermarkt (jedoch nicht zuckerfrei) oder von der Marke Provamel im Biomarkt. Stattdessen könntet ihr auch abgetropften Sojajoghurt verwenden. Dazu 300g Sojajoghurt über Nacht in ein mit Küchenpapier ausgelegten Sieb geben und abtropfen lassen.
  • Das Puddingpulver könnt ihr durch 40g Speisestärke und 1/2 TL Vanille austauschen.
  • Anstatt der Himbeeren könnt ihr auch andere Beeren oder anderes Obst wie Apfel, Pfirsich, Rhabarber oder Kirschen verwenden. Ihr könnt den Kuchen aber auch ganz ohne Obst zubereiten.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

English recipe

For 1 small cake tin (∅18cm):

Crust:

  • 200g spelt flour
  • 80g margarine
  • 2 tsp baking powder
  • 60g sugar
  • 2 tbsp unsweetened apple sauce
  • 1 pinch of salt

Filling:

  • 200g silken tofu
  • 200g soy curd
  • 80g sugar
  • 1/2 lemon (juice and zest)
  • 80g margarine
  • 1 package vanilla pudding powder
  • 150g raspberries

Crumbles:

  • 120g spelt flour
  • 80g margarine
  • 60g sugar
  • 1/4 tsp vanilla

Besides:

  • some margarine for greasing
  • some icing sugar
  1. For the crust combine all dry ingredients. Add margarine and apple sauce and knead to a firm dough.
  2. Form the dough to a ball, wrap it with clingfilm and put it in the fridge for around 30 minutes.
  3. Grease a cake tin with some margarine and press the dough into it. Place the cake tin into the fridge until you use it again.
  4. For the filling leave the silken tofu to drain in sieve, then puree it with the other ingredients (except the raspberries).
  5. Pour the mass into the form, top it with the raspberries and pre-bake it on 180 degrees (Celsius) for 20 minutes.
  6. Combine all ingredients for the crumbles and sprinkle it on top of the cheesecake layer.
  7. Bake for further 40-60 minutes (check with a stick if the cake is done!).
  8. Let the cake cool down completely, then take it out of the tin and sprinkle on some icing sugar before serving.
  9. Done & Enjoy! 🙂

Notes:

  • I always use Alsan margarine for baking cause it’s the best vegan alternative for butter.
  • If you can’t find soy curd you can use drained soy yogurt – put 300g soy yogurt in a sieve with kitchen paper and let it drain overnight.
  • You can replace the pudding powder with 40g corn starch and 1/2 tsp vanilla.
  • Instead of the raspberries you can use other berries or other fruits like apple, peach, rhubarb or cherries. You could even make the cake without any fruit.

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

 

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *