Close

Veganes Auberginen-Kichererbsen-Curry (Vegan Eggplant-Chickpea-Curry)

Scroll down for English recipe

Heute habe ich ein neues Curry Rezept für euch – und zwar das Rezept für dieses vegane Auberginen-Kichererbsen-Curry!

Wer jetzt denkt ‚mhhh Aubergine, mag ich nicht so‘ , vorurteilt nicht so schnell! Mir ging es auch immer so. Ich war eigentlich nie der große Auberginen Fan, weil ich das Gemüse geschmacklich immer sehr fad fand und mit der festen Konsistenz konnte ich mich auch nicht anfreunden. Ich habe die Aubergine allerdings nie aufgegeben und mir immer mal wieder welche mitgenommen um damit herumzuexperimentieren. Das Auberginen Kichererbsen Curry habe ich dann einmal abends für Freunde und mich gekocht gehabt und wir waren alle überrascht, wie gut Aubergine doch schmecken kann! Mir hat das Curry wirklich so gut geschmeckt, dass ich es nochmal machen musste, damit ich es auch mit euch teilen kann 🙂

Das Geheimnis ist es die Aubergine zuerst zu backen und danach in der Curry Soße mitkochen zu lassen. Dadurch wird sie schön weich und kann die ganzen leckeren Gewürze und Aromen des Currys aufnehmen! Die Kichererbsen machen das Curry dann letztlich ganz perfekt – ich liebe die kleinen Hülsenfrüchte einfach (und ich meine, mit Kichererbsen kann man doch nie was falsch machen oder? 😛 ) Außerdem gebe ich noch gerne frischen Baby Blattspinat dazu, weil ich die Kombination mit Curry und Kichererbsen super lecker finde!

Ich liebe das Auberginen-Kichererbsen-Curry vor allem zu Vollkorn-Reis und esse am liebsten noch gebackenen Tempeh, warmes Naan Brot und viel frischen Koriander dazu! Die Kombination aus allem ist einfach der Hammer und wartet nur darauf, von euch ausprobiert zu werden 😉 Danach werdet auch ihr Aubergine lieben, das verspreche ich euch! 😀

Für 2-4 Portionen:

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 kleine Auberginen
  • 240g Kichererbsen
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 große Handvoll Baby Blattspinat
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 TL Ingwer (gemahlen)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Zimt
  • Salz & Pfeffer

Zum Servieren:

  • Vollkorn-Reis, gekocht
  • frischer Koriander
  • Sesam
  • Tempeh, gebacken oder gebraten (optional)
  • Naan Brot (optional)
  1. Kichererbsen in einem Sieb abschütten und gut mit Wasser abspülen.
  2. Auberginen in Würfel schneiden, etwas salzen und bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit 1 EL Kokosmilch in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und zusammen mit dem Tomatenmark und den Gewürzen im Topf etwa 2 Minuten anbraten.
  4. Mit der restlichen Kokosmilch und den Tomatenstücken ablöschen und bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Die gebackene Aubergine und die Kichererbsen zugeben und für weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Am Ende den Spinat zugeben und zusammen fallen lassen.
  7. Das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Mit gekochtem Vollkorn-Reis, frischem Koriander und Sesam servieren. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch Tempeh und Naan Brot dazu essen (kann ich sehr empfehlen!).
  9. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

English recipe

For 2-4 portions:

  • 1 red onion
  • 1 clove of garlic
  • 2 small eggplants
  • 240g chickpeas
  • 1 can chopped tomatoes
  • 1 can coconut milk
  • 1 big handful of baby spinach
  • 1 tbsp tomato paste
  • 1 tbsp Garam Masala spice
  • 1 tsp ginger (ground)
  • 1 tsp cumin
  • 1 tsp coriander (ground)
  • 1 tsp kurkuma
  • 1/4 tsp cinnamon
  • salt & pepper

For serving:

  • brown rice, cooked
  • fresh cilantro
  • sesame
  • tempeh, baked or fried (optional)
  • naan bread (optional)
  1. Drain and rinse the chickpeas.
  2. Cut the eggplants into cubes, sprinkle on some salt and bake in the oven at 200 degrees (C) for about 20 minutes.
  3. In the meanwhile heat up 1 tbsp coconut milk in a pot. Finely chop up onion and garlic and fry it in the pot together with the tomato paste and the spices for around 2 minutes.
  4. Add the rest of the coconut milk and the chopped tomatoes and let it simmer on low heat for around 15 minutes.
  5. Add the baked eggplant and the rinsed chickpeas and let it cook for another 10 minutes.
  6. At the end add the spinach and let it get soft.
  7. Add salt and black pepper to taste.
  8. Serve the curry with brown rice, fresh cilantro and sesame. If you want, you can also eat it with tempeh and naan bread (I can really recommend that!)
  9. Done & Enjoy! 🙂

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *