Close

BUNTE HERBST BOWL mit Ofengemüse & fruchtigem Curry-Dressing (Werbung)

Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung

Eins meiner Lieblingsgerichte im Herbst & Winter ist Ofengemüse – super einfach und immer lecker! Für diese herbstliche Bowl habe ich mich für Hokkaido Kürbis, Rosenkohl, Pastinaken, Karotte und rote Zwiebel entschieden. Als Kohlenhydrat-Quelle verwende ich Quinoa, das durch den nussigen Geschmack sehr gut mit dem Gemüse harmoniert und zudem sehr gesund ist. Quinoa ist ein sogenanntes Pseudogetreide, da es botanisch gesehen nicht zum Getreide gezählt wird, aber eben so verwendet wird. Zudem enthält es auch eine gute Menge pflanzliches Eiweiß! Als zusätzliche Protein-Quellen kommen noch Räuchertofu und Kichererbsen zum Einsatz, die für die letzten Minuten zusammen mit dem Ofengemüse im Ofen gebacken werden.

Was bei mir in keiner Bowl fehlen darf ist Salat! Hier verwendet ich die Fein & Pikant Salatmischung* von Florette. In der Mischung sind Feldsalat, Rucola und rote Beete enthalten, was einfach perfekt zu den restlichen Bowl Zutaten passt. Um zusätzlich eine knackige und leicht süßliche Komponente hineinzubekommen, habe ich noch Mais hinzugegeben.

Der Star der Bowl ist aber meiner Meinung das fruchtige Curry Dressing! Das war eine totale Spontankreation von mir und ich war so positiv überrascht, als ich das erste Mal davon probiert habe. Und zwar habe ich dafür Sojajoghurt, Cashewmus, Senf, Orangensaft vermischt und mit Curry- und Knoblauchpulver gewürzt. Herausgekommen ist ein super cremiges Dressing, das fruchtig und würzig zugleich schmeckt. Alleine dafür lohnt es sich, die Bowl mal auszuprobieren 😛

Für 4 Portionen:

Für das Ofengemüse:

  • 300g Rosenkohl
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 3 Pastinaken
  • 1 Karotte
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • je 1 TL Paprikapulver, Knoblauchpulver, Curry Pulver, Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer

Für das Curry-Dressing:

  • 4 EL Sojajoghurt
  • 1 EL Cashewmus
  • 2 EL Orangensaft
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Curry Pulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • Etwas Chili
  • Salz & Pfeffer

Sonstiges:

  • 1 Packung Florette Fein & Pikant*
  • 1 Dose Mais (140g)
  • 100g Räuchertofu
  • 180g Kichererbsen
  • 1 Schluck Sojasauce
  • 120g Quinoa
  • Gemüsebrühe
  • optional: Kerne zum Servieren
  1. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier geben. Olivenöl und Gewürze zugeben und alles vermengen. Bei 180 Grad 20 Minuten backen.
  2. Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel zusammen mit den Kichererbsen und der Sojasauce vermengen. Zum Ofengemüse geben und für weitere 15 Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit den Quinoa mit ausreichend Gemüsebrühe für etwa 20 Minuten kochen. Sollte noch Flüssigkeit übrig sein, diese abschütten.
  4. Für das Dressing alle Zutaten vermengen. Falls es zu dick sein sollte, noch einen Schluck Wasser zugeben.
  5. Das Ofengemüse mit dem Quinoa, dem Mais und der Salatmischung in einer Bowl anrichten. Das Dressing darüber verteilen und optional noch mit Kernen bestreuen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

*WERBUNG

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *