Close

Knusprig panierter Feto mit Kräuter-Senf-Spinatsalat & karamellisierten Walnüssen (vegan)

Scroll down for English recipe

Wem ist schon beim Lesen des Titels das Wasser im Mund zusammengelaufen? Ich kann euch versichern, das Gericht schmeckt genauso lecker wie es klingt! Und es ist gar nicht so aufwendig wie man vielleicht im ersten Moment vermuten mag.

Nun, wie bin ich überhaupt auf die Idee gekommen? Eines Tages stand ich (wie so oft) vor dem Kühlschrank und habe geschaut, was aufgebraucht werden muss. Dabei ist mir dann das geöffnete Glas Preiselbeeren ins Auge gefallen und mein erster Gedanke war: das zu Backcamembert oder Ofenkäse wäre ziemlich genial – aber wie soll man das in vegan zubereiten können? Vom Grillen hatte ich noch eine halbe Packung Feto (= fermentierter Tofu) da. Durch den Fermentationsprozess bekommt der Tofu eine leicht säuerliche Note. Was ich am Feto auch mag, ist die Konsistenz – zwar schnittfest, aber dennoch saftig und keineswegs trocken oder bröselig. Auf jeden Fall kam mir dann plötzlich der Einfall, den Feto mit einer knusprigen Cornflakes-Panade zu ummanteln – und ich bin meinem Kopf unendlich dankbar dafür 😛 Es wurde wirklich unfassbar lecker!

Zum panierten Feto habe ich neben den Preiselbeeren noch einen Spinatsalat mit einem frischem Kräuter-Senf-Dressing und karamellisierten Walnüssen serviert! Das alles zusammen war einfach so so gut und total harmonisch! Wer es noch etwas sättigender haben möchte, kann gerne noch Ofenkartoffeln oder Brot dazu essen. Das passt bestimmt auch prima dazu 🙂

Das Gericht eignet sich hervorragend für festliche Anlässe, oder einfach wenn ihr mal Lust auf ein besonderes Mittag- oder Abendessen habt. Es ist perfekt für die Sommerzeit, denn zusammen mit dem Salat schmeckt der panierte Feto wunderbar leicht und frisch. Den Feto könnt ihr im Bioladen kaufen – wer keinen in der Nähe hat, kann zur Not auch zu normalem Natur Tofu greifen.

Für 1 Portion:

Panierter Feto:

  • 100g Feto
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • 2 EL Sojamilch (ungesüßt)
  • 4 EL Cornflakes
  • 1/2 TL Kräuter der Provence
  • Salz & Pfeffer (nach Geschmack)

Spinatsalat:

  • 50g Baby Spinat
  • 2 EL weißer Balsamico Essig
  • 1 TL Leinöl
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Ahornsirup
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL getrocknete Kräuter
  • 1 TL Hefeflocken
  • Etwas Salz & Pfeffer

Karamellisierte Walnüsse:

  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz

Zum Servieren:

  • Wild-Preiselbeeren (nach Belieben)
  1. Für den Feto die Cornflakes in einem Mixer oder Food Professor fein zerkleinern und auf einen Teller geben. Kräuter der Provence, sowie etwas Salz und Pfeffer zugeben und vermischen. Das Kichererbsenmehl und die Sojamilch in jeweils 2 separate Schalen füllen.
  2. Den Feto in mundgerechte Stücke schneiden, die Flüssigkeit mit einem Küchentuch herausdrücken und jedes Stück dann zuerst im Kichererbsenmehl, dann in der Sojamilch und anschließend in der Cornflakes-Mischung wenden.
  3. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 180 Grad etwa 15-20 Minuten knusprig backen.
  4. In der Zwischenzeit das Salat-Dressing zubereiten. Dazu den Balsamico Essig mit dem Leinöl, dem Ahornsirup, dem Senf, den Hefeflocken, dem Knoblauchpulver und den getrockneten Kräutern vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Walnüsse zusammen mit dem Ahornsirup und der Prise Salz in eine Pfanne geben und karamellisieren.
  6. Wenn der Feto fertig gebacken ist, den Spinat mit dem Dressing vermengen und alles zusammen mit den Wild-Preiselbeeren und den karamellisierten Walnüssen servieren.
  7. Fertig & Guten Appetit! 🙂

Anmerkungen:

  • Wer keinen Feto findet, kann diesen durch Natur Tofu austauschen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich auf eurem Foto markiert. Gerne dürft ihr auch den Hashtag #xbeccabella verwenden, damit ich eure leckeren Kreationen sehen kann 🙂

English recipe

For 1 portion:

Breaded feto:

  • 100g feto (fermented tofu)
  • 1 tbsp chickpea flour
  • 2 tbsp soy milk (unsweetened)
  • 4 tbsp cornflakes (unsweetened)
  • 1/2 tsp herbs de provence
  • salt & pepper (to taste)

Spinach salad:

  • 50g baby spinach
  • 2 tbsp white balsamic vinegar
  • 1 tsp flax seed oil
  • 1 tsp mustard
  • 1/2 tsp maple syrup
  • 1/4 tsp garlic powder
  • 1 tsp nutritional yeast
  • some salt & pepper

Caramelized walnuts:

  • 1 handful walnuts
  • 1 tsp maple syrup
  • 1 pinch of salt

For serving:

  • stewed cranberries (as desired)
  1. For the feto put the cornflakes in a blender or food processor and blend until they become fine crumbles. Put the cornflakes crumbles on a plate. Add herbs de provence, as well as some salt and pepper and combine everything. Put the chickpea flour and the soy milk into 2 separate bowls.
  2. Cut the feto into smaller pieces, press the liquid out of it with a kitchen towel and then dredge every piece at first in the chickpea flour, then in the soy milk and afterwards in the cornflakes mixture.
  3. Put the coated feto pieces on a baking tray with some parchment paper and bake at 180 degrees (C) for around 15-20 minutes until crispy.
  4. Meanwhiles prepare the salad dressing. For that combine the balsamic vinegar with the flax seed oil, maple syrup, nutritional yeast, garlic powder and the dried herbs and add salt and pepper to taste.
  5. Add the walnuts together with the maple syrup and salt into a pan and let them caramelize.
  6. When the feto is ready, combine the spinach with the dressing and serve everything with the stewed cranberries and caramelized walnuts.
  7. Done & Enjoy! 🙂

Notes:

  • Feto can be found at the organic store. If you can’t find it, you can use regular plain tofu instead.

Please use the hashtag #xbeccabella on your photo when trying out my recipes, so that I can see your recreations 🙂

About r_08_s99

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *